Schneeglöckchen-Photographie
Schneeglöckchen-Photographie

Burg Frankenstein

http://www.frankenstein-halloween.de/content/e566/index_ger.html

Mühltal, 25.10.2014

Es war bereits dunkel, als ich die Burg auf einem schmalen Pfad durch den
Wald erreichte.
Hinter den Mauern hörte ich Mädchen kreischen und ich freute mich
auf das, was mich gleich erwarten würde.
Im Eingangsbereich empfing mich ein bunter Trubel von Menschen.
Hier gab es Speisen und Getränke. Es roch nach gebrannten Mandeln
und Volksfeststimmung machte sich breit.
Clowns mit bösartigen Fratzen und andere gruselige Gestalten
empfingen die Gäste und begegneten mir auch auf dem Weg zur
Hauptbühne. Dort wurden Tänze und schaurige Theaterstücke
aufgeführt. Es war fantastisch.
Dann ging es in die verschiedenen Themenwelten, in die die Burg
aufgeteilt war. 3000 Quadratmeter Horror: Von tiefen Wäldern und nebligen
Sümpfen, vorbei am Friedhof der Untoten und am Maisfeld des Grauens
bis zum Folterturm und der Vampirgruft. Überall gab es etwas zum
Bestaunen.
Auf meinen Wegen begegnete ich Hexen, Vampiren, Werwölfen,
gruseligen Vogelscheuchen, den Barbaren und vielen bekannten
Gesichtern aus Horrorklassikern, wie Freddy Krüger, Mikel Myers,
Hellraiser, Frankensteins Monster, Scream, Chucky und vielen mehr.
Halloween wird auf Burg Frankenstein bereits seit dem Jahr 1977
gefeiert und war somit die erste Halloweenparty in Deutschland,
erzählte mir Ralph Eberhardt, der zusammen mit Walter Scheele
dieses Horror-Spektakel organisiert.
Die Amerikaner brachten diese Tradition mit nach Deutschland.
Zusammenfassend möchte ich sagen:
Eine wundervolle Veranstaltung, perfekt organisiert.
Hinter den Masken versteckten sich großartige Künstler, die ihre Rolle
nicht nur spielten sondern lebten. Hier kamen alle Fans des Grauens
auf ihre Kosten und auch ich werde gerne wiederkommen.

Schneeglöckchen-Photographie

 

 

 

Weitere Eindrücke gibt es hier:http://500px.com/bloodysnowdrop

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schneeglöchen Photographie